Im Fokus:

iT-Infrastruktur & Cloud Infrastruktur

Die richtige iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur ist unstrittig einer der entscheidenden Faktoren, die schon heute – aber mehr noch in Zukunft, wenn die Digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft weiter voranschreitet – über Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen bestimmen.  

Hierbei ist es zunächst völlig unwichtig, ob es sich um eine lokale iT Infrastruktur (sog. 'on-premises iT Infrastruktur') in Ihren Unternehmensräumlichkeiten, eine Cloud Infrastruktur oder eine Mischung aus beiden (sog. 'hybride iT Infrastruktur') handelt.

iT-Infrastruktur

Die iT Infrastruktur – ein Werkzeug mit enormem Hebel und hoher Relevanz

Die iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur ist die technische Grundlage dafür, dass Unternehmen viele der zentralen Herausforderungen der Digitalen Transformation optimal angehen und die Vorteile digitaler Lösungen als Chance für die Zukunft auch tatsächlich nutzen können. Ohne eine passende iT Infrastruktur ist das schlichtweg unmöglich.

Die iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur ist quasi das technische Pendant zu Themen wie Agilität und Digital Mindset, die die zentralen organisatorischen Voraussetzungen für eine passende Digitalisierungsstrategie auf strategischer Ebene und damit für den nachhaltigen Erfolg in der Digitalen Transformation bilden.

Wie wir in unserem Artikel zur iT-gestützten Geschäftsprozessoptimierung ausgeführt haben, ist eine moderne iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur zudem die unerlässliche Voraussetzung dafür, die richtigen Werkzeuge nutzen zu können, um echte Prozessinnovationen im Unternehmen zu etablieren und damit die eigene Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit nachhaltig zu stärken. 

Kernanforderungen

Anforderungen an eine zukunftsfähige und nachhaltige iT Infrastruktur 

Eine zukunftsfähige und nachhaltige iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur muss heute vor allem drei Anforderungen genügen: 

1. Leistungsfähigkeit 
2. Sicherheit
3. flexibele Ausbaubarkeit

1. Kernanforderung: Leistungsfähigkeit

'Leistungsfähig' bedeutet für uns bei der R.iT, dass die iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur die wachsenden Anforderungen des Tagesgeschäfts angemessen abbilden muss: Für eine störungsfreie und sorgenfreie iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur darf es nicht zu Flaschenhälsen kommen, wie beispielsweise langsame Datenübertragung, ausgelastete Serversysteme oder langsame Mail- bzw. Datenbankserver. 

Eine besondere Rolle für die Relevanz einer leistungsfähigen iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur spielen Themen wie das exponentiell zunehmende Datenvolumen, ortsunabhängiges Arbeiten sowie die zunehmende Nutzung von leistungsintensiven Anwendungen, bspw. im Umfeld von immer größeren Datenbanken, aber auch Lösungen aus den Bereichen Business Intelligence (also der Auswertung (großer) Datenmengen) sowie natürlich der Künstlichen Intelligenz. 

Leider gehören dennoch für viele Unternehmen Verstopfungen bzw. Fehlkonzeptionen im Bereich der iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur, die das Tagesgeschäft und zentrale Projekte maßgeblich behindern oder im schlimmsten Fall ganz zum Erliegen bringen, zum Alltag. Während die daraus resultierenden Herausforderungen schon heute teils sehr schmerzlich sind, können diese im Rahmen der weiteren Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft in Zukunft schnell zu existenzbedrohenden Risiken werden. 

2. Kernanforderung: Sicherheit

Laut dem Allianz Risk Barometer waren Cyberrisiken 2019 das weltweit größte Risiko, dem sich Unternehmen gegenübersahen – und auch in 2020 wurden sie nur durch von der Pandemie bedingte Betriebsausfälle übertroffen. 

Das zeigt eines ganz deutlich: Eine absolute Kernanforderung an heutige iT Infrastrukturen bzw. Cloud Infrastrukturen besteht in der Risikoreduktion, damit sie möglichst sicher sind und bleiben.

Was das im Einzelnen bedeutet, haben wir in unserem Artikel iT-Sicherheit detailliert beschrieben. An dieser Stelle sei zusammenfassend gesagt, dass eine nachhaltige iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur natürlich zum einen so konzipiert sein muss, dass sie möglichst ausfallsicher ist. Und sofern sie doch einmal ausfällt, muss es möglichst schnell und problemlos möglich sein, sie in Gänze (bzw. wenigstens die zentralen Bestandteile der iT Infrastruktur) wiederherzustellen, damit das von einem Cyber-Vorfall betroffene Unternehmen schnell wieder handlungsfähig ist.

3. Kernanforderung: flexible Ausbaubarkeit

Obwohl in den vergangenen Jahrzehnten der primäre Fokus bei der Konzeption einer iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur immer auf dem Aspekt der Leistungsfähigkeit lag, reicht das heute für eine jederzeitige Handlungsfähigkeit nicht mehr aus. 

Eine nachhaltig konzipierte iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur muss neben der Leistungsfähigkeit vor allem auch eine hohe Flexibilität in Bezug auf ihre Aus- und Umbaufähigkeit aufweisen: 

Die Digitale Transformation verändert die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, unter denen wir als Unternehmen am Markt agieren, in einem immer schnelleren Maße. Dieses sog. VUCA-Umfeld (Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity – also Volatilität/Schwankungsintensität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit) stellt eine große Herausforderung für alle Unternehmen dar – und es gilt, diese Herausforderungen sowohl auf organisatorischer als auch auf technischer Ebene möglichst effizient und zielführend anzugehen, um durch die Digitale Transformation nachhaltigen Erfolg und neue Chancen zu schaffen.  

Ein für uns alle begreifbares Beispiel für solche VUCA-Szenarien war die Corona Pandemie: Sie hat uns allen auf eindrückliche Art und Weise gezeigt, wie wichtig der flexible Aus- und Umbau von iT Infrastrukturen bzw. Cloud Infrastrukturen ist, um erfolgreich und agil auf sich schnell ändernde Rahmenbedingungen eingehen zu können.  

Bei der Konzeption nachhaltiger und sicherer iT Infrastrukturen geht es also nicht nur um weiter steigende Anforderungen, sondern zusätzlich um sich stetig und immer schneller verändernde Anforderungen, denen die Unternehmen gerecht werden müssen.  

Für diese Herausforderungen ist die iT Infrastruktur ein zentrales Werkzeug. Also muss auch die iT Infrastruktur möglichst flexibel anpassbar sein – und zwar nicht um jeden Preis, sondern möglichst effizient, schnell und kostengünstig. 

Ein wichtiger Baustein in Bezug auf die Steigerung der Flexibilität von iT Infrastrukturen ist die Nutzung der Cloud:  

iT Infrastrukturen bzw. Anwendungen, die in der Cloud liegen, können durch Unternehmen kurzfristig hinzugebucht oder abbestellt werden und bieten somit die notwendige Flexibilität für schnelle Handlungsfähigkeit. Die zentrale Bereitstellung in einer Cloud Infrastruktur ist für den jeweiligen Betreiber wiederum möglich, da er zeitgleich zahlreiche unterschiedliche Kunden bedienen kann. Zu guter Letzt fungiert die heutige Internet-Infrastruktur als Bindeglied über die Unternehmensgrenze hinaus – was vor wenigen Jahren noch nicht in diesem Maße vorstellbar gewesen wäre. 

Ein wichtiges Kriterium für eine nachhaltig konzipierte iT Infrastruktur besteht demnach darin, dass sie leicht, agil und schnell um Cloud Infrastrukturen bzw. Anwendungen, die in einer Cloud Infrastruktur liegen, erweitert (bzw. reduziert) werden kann.  

Eine nachhaltig geplante iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur muss in Bezug auf die Leistungsfähigkeit zentraler Komponenten wie bspw. Speicherplatz, Prozessorleistung, Arbeitsspeicher, etc. flexibel anpassbar sein, um neuen bzw. sich geänderten Anforderungen infolge der Digitalen Transformation gerecht werden zu können. Bislang war dies nur bei einer ausschließlichen Nutzung von Cloud Infrastruktur problemlos möglich. Inzwischen lässt sich diese Flexibilität auch bei lokalen oder hybriden iT Infrastrukturen durch die Nutzung von Technologien wie Storage Area Networks, Direct Attached Storage, etc. realisieren.  

Das für die Zukunft immer wieder geforderte Thema der schnellen Skalierbarkeit hat ebenfalls hohe Relevanz in Bezug auf die iT Infrastruktur: Eine Skalierbarkeit der eigenen iT Infrastruktur bzw. Cloud Infrastruktur ist eine der zentralen Voraussetzungen, um im Unternehmen ganzheitlich Skalierbarkeit erreichen zu können.  

Cloud Infrastruktur – Fluch oder Segen? 

Obwohl sich vermutlich viele Unternehmer*innen und iT-Verantwortliche schon fragen oder gefragt haben, ob die Verlagerung ihrer gesamten iT Infrastruktur oder auch nur bestimmter Teile davon in die Cloud sinnvoll ist oder ob sie damit die Büchse der Pandora öffnen, ist das Thema aus neutraler Sicht schnell zu beantworten:  

Die zunehmende Komplexität und Anzahl der im Unternehmen benötigten iT-Anwendungen und Dienste kann von einem 'normalen' mittelständischen Unternehmen sowohl in Bezug auf die anfallenden Kosten als auch in Bezug auf die hierfür benötigten Ressourcen (Know-How, iT-Kapazitäten, etc.) gar nicht mehr alleine gehandhabt werden – wenn nicht schon heute, dann bestimmt in naher Zukunft. Hierbei unterstützt Sie eine Strategie für Cloud-Dienste

Insofern steht es außer Frage, dass alle Unternehmen eher früher denn später eine Cloud Infrastruktur für optimale Prozesse und Ergebnisse nutzen werden. 

Meistens werden das zunächst hybride iT Infrastrukturen sein, d.h. ein Teil der Daten, Anwendungen und Systeme wird lokal beim jeweiligen Unternehmen liegen und ein anderer Teil in einer Cloud Infrastruktur.  

Die R.iT GmbH – Ihr kompetenter und erfahrener Partner bei Fragen zu einer nachhaltigen iT Infrastruktur oder/und Cloud Infrastruktur 

Unser Fokus liegt auf Microsoft-basierten iT Infrastrukturen unter Rückgriff auf Technologien wie Hyper-V, Windows Server, Exchange Server sowie SQL Server und natürlich der Cloud Infrastruktur unterschiedlicher Anbieter.

Seit mehr als 20 Jahren konzipieren, implementieren und begleiten wir erfolgreich die iT Infrastrukturen und Cloud Infrastrukturen unserer Kunden und sorgen so dafür, dass sie ihrem Tagesgeschäft ohne (technische) Probleme reibungslos nachgehen können. 

Wenn auch Sie wissen möchten, wie Sie die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens durch eine leistungsfähige, flexibel-ausbaubare und sichere iT Infrastruktur und/oder Cloud Infrastruktur steigern können, dann sprechen Sie uns gern an: Unsere erfahrenen Consultants und iT-Professionals freuen sich darauf, gemeinsam mit Ihnen eine passgenaue Lösung für Sie zu erarbeiten. 

Ansprechpartner

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre digitale Transformation gestalten.

Als Ihr Ansprechpartner für das Thema iT Infrastruktur / Cloud Infrastruktur in Unternehmen stehe ich Ihnen gerne für Ihre Rückfragen zur Verfügung. 

Markus Rüping

Leitung Infrastrukturmanagement