Datenmigration

& Schnittstellen

Wie richtig und wichtig dieser Satz im Zuge der Digitalen Transformation ist, wird schnell allen auch weniger technikaffinen Menschen bewusst, wenn wir uns den unglaublichen Erfolg von Firmen wie Google, Facebook und Co. anschauen: das Geschäftsmodell dieser Unternehmen besteht mittlerweile fast ausschließlich aus der intelligenten Zusammenführung, Auswertung und dem Verkauf von Daten. 

Datenmigration & Schnittstellen
"Daten sind das neue Gold des Informationszeitalters"
Herausforderungen

"Daten sind das neue Gold des Informationszeitalters" 

Doch Daten bzw. deren Verfügbarkeit sind nicht ganz so leicht zu händeln, wie es auf den ersten Blick scheinen mag.

Denn: 

  • Daten liegen i.d.R. verteilt auf unterschiedliche Systeme vor. D.h. sie müssen über Schnittstellen zusammengeführt und ggf. aggregiert werden. 
  • Die 'Container' der Daten (also die Datenbanken in den dazugehörigen Softwareanwendungen) müssen öfter mal in neue, modernere und leistungsfähigere Anwendungen 'umgezogen' werden (in der Fachsprache: Datenmigration). 
  • Daten müssen historisiert (also in unterschiedlichen zeitlichen Versionen gespeichert) werden, um sie vergleichen zu können.  
  • Und schließlich müssen Daten sinnvoll ausgewertet und analysiert werden, um tatsächlich einen nachhaltigen Beitrag zur Wertschöpfung von Unternehmen zu leisten. 

Während wir Sie an anderer Stelle gern zu den Möglichkeiten von Auswertungen & Analysen, also 'Business Intelligence', beraten, geht es an dieser Stelle um das Tagesgeschäft: Die Datenmigration und Schnittstellen. Gemeinsam verschaffen wir Ihnen nachhaltigen Erfolg mit Ihren Daten, denn wir finden immer einen Weg, die Digitale Transformation zu gestalten. 

Vorteile

Datenmigration – der Schlüssel für erfolgreiche Projekte 

ERP-, CRM-, Warenwirtschaftssysteme oder vergleichbare iT-Branchenanwendungen sind 'nur' eine leere Hülle – das, was sie wirklich wertvoll werden lässt, sind die in ihnen gespeicherten Daten. Sei es in Form von Artikel- oder Rechnungsdatensätzen, Stammdatensätzen oder Historiendatensätzen wie abgeschlossenen Aufgaben, Telefonanrufen, etc. 

Diese Daten bilden die absolute Grundlage, um Kunden oder Lieferanten individuell und angemessen betreuen, Entwicklungen zur eigenen Leistungsfähigkeit auswerten oder im Tagesgeschäft insgesamt handlungsfähig bleiben zu können.  

Beim Wechsel von einer Lösung zur anderen stehen alle Unternehmen vor einer zentralen Frage: Was machen wir mit unseren 'alten' Daten? 

Diejenigen, die nicht wissen, wie wertvoll diese Daten sind, werfen sie leichten Herzens weg. Für diejenigen aber, die erkannt haben, wie wichtig gerade größere Datenmengen sind, ist die Datenmigration ein essenzieller Projektschritt und Bestandteil bei der Einführung einer neuen Software. Bei der Datenmigration werden Ihre Bestandsdaten in das neue System überführt und stehen weiterhin dort zur Verfügung. 

Auf Basis unserer mehr als 20-jährigen Erfahrung im Bereich Datenbanken und Datenmigration, v.a. im ERP- und CRM- / xRM-Umfeld, beraten und begleiten wir Sie gerne erfolgreich bei der Datenmigration im Rahmen Ihres nächsten Projektes. 

Leistungen
1

Analyse

hexagon

Analyse des Ist-Zustands Ihres Altsystems als Grundlage für die Datenmigration sowie Prüfung der Integrität der Datensätze bzw. deren Verweise  

2

Abgleich

hexagon

Abgleich der bestehenden Datenbankarchitektur und -felder mit dem neuen System, inkl. der Dokumentation von Abweichungen und Handlungsbedarf  

3

Absprache zur Datenmigration

hexagon

gemeinsames Festlegen des Vorgehens der Datenmigration, um nur die benötigten Daten zu Migrieren – hierfür selektive Auswahl bspw. nach dem Blacklist- oder Whitelist-Prinzip 

4

Umsetzung

hexagon

Umsetzung der Anpassungen im Alt- und Neu-System sowie Erstellen kleinerer softwarebasierter 'Werkzeuge' für die erfolgreiche Datenmigration 

 

5

Ausführung

hexagon

Durchführung der Datenmigration 

6

Qualitätssicherung

hexagon

Qualitätssicherung der Datenmigration (gemeinsam mit Ihnen und automatisierter Vergleich)  

Ziele

Schnittstellen für Daten – der Schlüssel für ein erfolgreiches Tagesgeschäft

Schöne heile Datenwelt? In der Regel ist das (zunächst) leider nicht der Fall:

Denn üblicherweise liegen die Daten, die im Tagesgeschäft gerade benötigt werden, um eine Kundenanfrage zu beantworten, um ein Projekt zu kalkulieren oder eine vergleichbare Auswertung durchzuführen, in unterschiedlichen iT-Systemen. Und dann geht die Sucherei und das manuelle Umkopieren von Daten los – das bedeutet viel Arbeit und noch mehr Fehlerquellen. Und das Ergebnis: Entweder erledigen die Mitarbeiterinnen schon nach kurzer Zeit wichtige Aufgaben nicht mehr, weil 'der Aufwand einfach zu groß ist' (oder neue Mitarbeiterinnen schlicht nicht wissen, wie es geht); oder die ausgewerteten Daten sind voller Fehler; oder es lohnt sich schlicht und ergreifend wirtschaftlich nicht, weil Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen.

Schnittstellen sind kleine Softwareprogramme, die im Wesentlichen nur eine Aufgabe haben: Daten aus einem Programm in ein anderes zu schieben, sie zu 'synchronisieren'. Oft – aber nicht immer – synchronisieren Schnittstellen die Daten in beide Richtungen (= bidrektionale Schnittstellen) und zwar in dem Moment, in dem die Daten erfasst bzw. geschrieben werden (= Echtzeit-Schnittstellen). Alternativ gibt es aber auch Schnittstellen, die Daten nur in eine Richtung synchronisieren (= unidirektionale Schnittstellen), bspw. von einer Kerngeschäftsanwendung in ein Data Warehouse; und Schnittstellen, die nur zu bestimmten Zeiten (bspw. nachts) Daten zwischen Systemen austauschen (umgangssprachlich auch als nächtliche Batch-Läufe bekannt).

Das Unternehmen profitiert nachhaltig von diesen Schnittstellen: Denn es hat die Daten immer da, wo es sie im Tagesgeschäft sinnvoll nutzen kann. Und dank des üblicherweise in Schnittstellen eingebauten Loggings (also des Protokollierens und Vergleichens) auch fehlerfrei.

Sonderfall: veraltete Kernsysteme

Viele unserer Kunden berichteten immer wieder von einer (für Sie) großen Herausforderung: Eines ihrer (Kern-)Geschäftsprozesssysteme wie bspw. ihre ERP-Anwendung ist völlig veraltet, aber sie können (oder wollen) es nicht austauschen. Nur lassen sich – nicht zuletzt aufgrund des 'hohen Alters' dieser Programme, viele moderne Anforderungen darin nicht mehr umsetzen und die Anwender rebellieren auch, wenn ihnen grün-schwarze, DOS-ähnliche Eingabemasken im 21. Jahrhundert vorgelegt werden.

Diese Sorge nehmen wir unseren Kunden sehr schnell: Denn durch den Einsatz leistungsfähiger, bidirektionaler Echtzeitschnittstellen zwischen dem alten (Kern-)Geschäftsprozesssystem und einem neuen, modernen Pendant lassen sich beide Welten einfach miteinander verbinden – so kann das alte System bestehen bleiben, während ein Neues exakt und sicher eingeführt wird, in dem sich die aktuellen Anforderungen leicht umsetzen lassen und das die Zufriedenheit der Anwender nachhaltig steigert.

Vorgehen

Typisches Vorgehen im Bereich der Entwicklung von Schnittstellen

1. Schritt

Analyse der 'Alt-Applikation' auf Datenbankebene – gerne mit dem Hersteller Ihrer Bestandssoftware

2. Schritt

Gemeinsame Identifikation der relevanten Entitäten und Felder, inkl. Dokumentation der jeweiligen Anforderungen

3. Schritt

Schreiben des Schnittstellenendpunktes für Ihre Alt-Applikation

4. Schritt

Schreiben des Schnittstellenendpunktes für die neue Softwareanwendung

5. Schritt

Erstellen kleinerer softwarebasierter 'Werkzeuge' für die erfolgreiche Datenmigration zwischen den Systemen

6. Schritt

Entwickeln einer Daten-Transformationsschicht zum Überführen der Daten in die neue Struktur

7. Schritt

Konzeption & Herstellung von Logiken, welche die Prozesse im Altsystem mit in denen der neuen Softwareapplikation kompatibel machen

8. Schritt

Durchführung der grundlegenden Datenmigration

9. Schritt

Analyse der Log-Datei und Überprüfung auf Datenintegrität

10. Schritt

Optimierung der Schnittstelle und der Werkzeuge

11. Schritt

Freigabe der sicheren Schnittstelle für den Dauerbetrieb

Schnittstellen

Unsere Spezialität: systemübergreifende Schnittstellen

Schnittstellen zwischen zwei Anwendungen zu entwickeln ist das eine – Schnittstellen zwischen zwei oder mehr Anwendungen zu entwickeln, die auf zwei unterschiedlichen Betriebssystemen laufen – oder in der Cloud und lokal, das andere.

Wir freuen uns, dass unsere Softwareentwickler umfangreiche Erfahrung mit Schnittstellen in folgenden Datenbanksystemen haben:

1. Schnittstelle

IBM

Schnittstellen zu IBM i (vormals: IBM AS/400) Systemen mit DB2-Datenbanken

2. Schnittstelle

Microsoft SQL

Schnittstellen zu Microsoft SQL-Datenbanken (lokal, on premises)

3. Schnittstelle

Microsoft Azure

Schnittstellen zu Microsoft Azure mit Microsoft SQL (Cloud)

4. Schnittstelle

Dataverse

Schnittstellen zum Microsoft Dataverse / Common Data Service – der Datenumgebung von Dynamics online und der Power Plattform)

5. Schnittstelle

Oracle

Schnittstellen zu Oracle Datenbanken

6. Schnittstelle

Maschinen

Schnittstellen zu Maschinendaten aus Produktionsmaschinen

Kundenstimmen
“Die Planung und Projektumsetzung ist mit der R.iT auf einem hohen professionellen Level durchgeführt worden. Wir schätzen besonders die Zusammenarbeit und Beratung in Augenhöhe und Kundennähe.”
Robert Rentmeister
Chief Information Officer, VISUS Health IT GmbH
Zielgruppen

Unsere Leistungen zu Datenmigrationen und Schnittstellen richten sich vor allem an folgende Menschen:

M&A-Verantwortliche

Im Rahmen einer Firmenübernahme (Takeover) bzw. eines Zusammenschlusses (Joint Venture) möchten Sie Ihre Datenbasis vereinheitlichen und suchen nach einem leistungsfähigen Partner, der Sie in diesem Prozess zielgerichtet, effizient und leistungsstark berät und begleitet?

Integratoren

Sie möchten Ihr bestehendes oder ein neues Microsoft Dynamics 365 an ein Bestandssystem (ERP-, Warenwirtschafts-, Ticket- oder anderes System) anschließen, um zwischen den beiden Systemen Daten uni- oder bidirektional in Echtzeit auszutauschen?

IBM-Db2-Betreiber*innen

Ihr ERP-Kernsystem läuft auf einer IBM System i / AS/400 und Sie suchen nach einer Datenschnittstelle, die dieses Kernsystem mit einer Anwendung in der Microsoft SQL Welt, bspw. Microsoft Dynamics 365, uni- oder bidirektional – gern auch in Echtzeit – verbindet?

Systemverantwortliche

Sie haben zwei oder mehr Systeme, in denen Daten doppelt (redundant) vorliegen und / oder Daten aus dem jeweils anderen System benötigt werden, um Prozesse effizient abzubilden? Sie suchen nach einem Partner, der diese Herausforderung durch die Programmierung einer leistungsfähigen und zuverlässigen Datenschnittstelle löst?

Referenzen

Einblick in unsere Projekte

Lesen Sie hier von zufriedenen Kunden, die von der Durchführung erfolgreicher Projekte im Bereich Datenmigration und / oder Schnittstellen nachhaltig im Zuge ihrer Digitalen Transformation profitiert haben:

Autorisierung

Seit 2015 sind wir vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen eines Pilotprojekts in NRW zu go-digital, das mittlerweile bundesweit ausgerollt wurde, dazu autorisiert, geförderte Projekte in den beiden Bereichen digitale Geschäftsprozesse und iT-Sicherheit durchzuführen.

zufriedene Kunden

Verwandte Leistungen

Sie haben Interesse an Themen wie Datenmigration und / oder Schnittstellen? Dann könnten folgende Themen auch von Interesse für Sie sein:

Optimierung von Geschäftsprozessen / xCRM

Geschäftsprozesse digitalisieren

Datenmigrationen entscheiden oft über den Erfolg oder Misserfolg von Projekten im Bereich der Geschäftsprozessoptimierung – und Schnittstellen über die erfolgreiche Nutzung dieser Systeme im Tagesgeschäft und über die Anwenderzufriedenheit.

Durch die iT-gestützte Optimierung und (Teil-)Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse lassen sich wertvolle Ressourcen einsparen, Fehler und Redundanzen vermeiden, Geschwindigkeitsvorteile erzielen und Informationen mitarbeiterunabhängig vor- und bereithalten – diese Vorteile verschafft Ihnen nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit für die digitale Zukunft. Wir beraten Sie gern, wie auch Sie von dieser großen Chance optimal profitieren.

Microsoft Dynamics 365 | CRM 

Geschäftsprozesse digitalisieren

Wenn wir oben geschrieben haben, dass Datenmigration und Schnittstellen über den Erfolg von Projekten im Bereich der Geschäftsprozessoptimierung entscheiden, dann gilt das erst recht für CRM-Lösungen im Vertrieb:

Um Kunden optimal betreuen und bewerten zu können, benötigt der Vertrieb stets aktuelle Zahlen aus unterschiedlichen Systemen: ERP-Systemen genauso wie Ticketsystemen, etc.

Bei R.iT realisieren wir seit mehr als 15 Jahren anspruchsvolle Projekte im Umfeld von CRM-Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics 365 / CRM, in die wir umfangreiche und leistungsfähige Schnittstellen integrieren. Durch gezielte Datenmigrationen vor dem GoLive sorgen wir dafür, dass Ihr wichtigstes Gut – nämlich Daten – sinnvoll und zielgerichtet migriert und damit für die Zukunft sicher abrufbar gemacht werden.

Business Intelligence

Strategieberatung

Wenn Daten aus unterschiedlichen Systemen über leistungsfähige Schnittstellen aggregiert werden, dann ist das eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Analyse dieser Daten.

Bei R.iT analysieren wir gern im kollaborativen Diskurs, warum und wie Ihr Unternehmen von den enormen Chancen, die sich derzeit im Bereich des Business Intelligence ergeben, profitieren kann. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir eine Roadmap und identifizieren Potenziale, wie Sie und Ihr Team sich diesem komplexen Thema erfolgreich nähern und Schritt für Schritt einen neuen Bereich aufbauen, um Ihre Wettbewerbsfähigkeit durch die gezielte Nutzung von Daten nachhaltig auszubauen.

Strategie für Cloud-Dienste 

iT-Beratung

Die Nutzung von Schnittstellen und die Notwendigkeit von Datenmigration während der digitalen Transformation sind gerade im Cloud-Umfeld von hoher Relevanz und entscheiden oft darüber, ob und in welchem Umfang sich ein Unternehmen für Cloud-Dienste entscheidet: 

Die Integration von Cloud-Diensten in die eigene iT-Infrastruktur (hybride Architekturen) oder die vollständige Auslagerung der eigenen iT in die Cloud steht heute für viele Unternehmen ganz oben auf der Agenda: Nutzen Sie das Fachwissen und die praxiserprobte Projekterfahrung unserer iT-Experten, um im gemeinsamen Diskurs eine nachhaltige Strategie zur Nutzung der Cloud-Dienste für Ihr Unternehmen zu entwickeln und gern auch gemeinsam mit uns vorausschauend in die Praxis umzusetzen.  

Ansprechpartner

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Digitale Transformation gestalten. 

Als Ihr Ansprechpartner für Datenmigrationen & Schnittstellen stehe ich Ihnen gerne für Ihre Rückfragen zur Verfügung.

Stefan Holdack

Leitung Softwareentwicklung