News-Blog

Praktikumsbericht Björn Hahn

Beitrag vom

Mein dreimonatiges Praktikum bei der R.iT werde ich immer als wertvolle Erfahrung in Erinnerung behalten. Ich bin Student der iT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum und habe das Praktikum als Teil meines Bachelorstudiums absolviert. Um möglichst viele verschiedene Einblicke in die Praxis zu bekommen habe ich die Gelegenheit erhalten, alle Abteilungen des Unternehmens für eine bestimmte Zeit kennenzulernen.

Von Anfang an hatte ich die Gelegenheit, mich an abwechslungsreichen Aufgaben zu beweisen und wurde in verschiedene Projekte eingebunden, bei denen mir stets gezeigt wurde, wie ich mit meiner Arbeit zum Erfolg des Teams beitragen konnte. Ein großer Pluspunkt dabei war für mich die Tatsache, dass mir diese Projekte, bedingt durch die Vielfalt der Kunden mit ihren sehr individuellen Anforderungen, ein sehr breites Spektrum an Einblicken gewähren konnten. Bei den auftretenden Problemen gab es immer jemanden, der mich motivieren konnte und mir bei der selbstständigen Erarbeitung der Lösung zur Seite stand.

Begonnen habe ich in der Abteilung für Infrastrukturmanagement, wo ich mich unter anderem mit Microsoft SharePoint, Datensicherung, und der Einrichtung eines Mailservers für verschlüsselten Nachrichtenaustausch beschäftigt habe. Anschließend habe ich mich in der Marketingabteilung um die Zusammenstellung und Überarbeitung von Texten für die neue Website gekümmert. Im dritten Monat war ich dann Teil der Entwicklungsabteilung, in der ich mich neben SQL-Datenbanken vor allem dem Thema Microsoft Dynamics CRM gewidmet habe.

Für die R.iT standen meine Erfahrungen, meine persönliche und fachliche Weiterentwicklung während des gesamten Praktikums im Vordergrund. Dafür bin ich sehr dankbar. In jedem Bereich, in dem ich gearbeitet habe bekam ich neben den Erklärungen zum Job auch viele wertvolle Tipps für mein Studium und mein späteres Berufsleben.

Um mir möglichst viel mit auf den Weg zu geben, wurde ich bereits zu Beginn des Praktikums zu Kundenterminen mitgenommen und durfte an internen Besprechungen teilnehmen, bei denen ich regelmäßig dazu aufgefordert worden bin, mich mit meiner Meinung und meinen Ideen einzubringen. Auch in anderen Dingen wurde deutlich, dass ich sofort gut aufgenommen und zu jedem Zeitpunkt als fester Bestandteil des Teams angesehen wurde. Durch die enge Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens hat sich auch durch die Abteilungswechsel nichts daran geändert.

Besonders lehrreich war für mich zudem der regelmäßige Kontakt zu jedem Mitarbeiter, von den anderen Praktikanten bis hin zu der Geschäftsführung. Da dies mein erstes längeres Praktikum war, haben mir das familiäre Klima, sowie der tägliche Austausch mit den anderen sehr dabei geholfen, mich an die Strukturen und Abläufe in einem Unternehmen zu gewöhnen.

Was ich in diesen drei Monaten gelernt und an Erfahrung dazu gewonnen habe, wird mir in Zukunft eine große Hilfe sein, sowohl im Studium als auch bei der Frage, in welche Richtung ich mich beruflich orientieren möchte.

Haben Sie weitere Fragen zum Artikel?
Wir sind für Sie da!

Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Wünsche: Wir melden uns bei Ihnen und finden gemeinsam die passende Lösung für Sie!

Kontakt aufnehmen