Pausen machen und arbeiten gleichzeitig. Geht das?

Der „Kommunikationsraum“ oder auf liebevolle Art und Weise von uns auch „Zehn Vorne“ genannt, ist der neue Hotspot im Büro.
Vor kurzem wurde ein neuer Raum eingerichtet, welcher vorrangig als Raum für Kommunikation, aber auch Konzentration genutzt wird. Hierhin können sich alle zurückziehen, die einen ruhigen Ort zum „kool down“ im Arbeitsalltag suchen.

Konzentration, Kommunikation und „kool down“ lassen sich prima mit Mario Kart kombinieren. Die einladende Sitzecke auf der linken Seite und der geräumige Tisch mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten auf der anderen Seite lädt zum gemeinsamen Beisammensitzen nach Dienstschluss ein. So ist es durchaus möglich, dass bereits das ein oder andere „Mario Kart“-Duell auf dem riesigen Fernseher auszutragen.

Doch bei all dem Vergnügen soll auch die Arbeit nicht zu kurz kommen: Der Fernseher, an dem die Switch angeschlossen ist, wird nicht nur spaßeshalber genutzt, sondern ist auch in der Lage, sich mit einem Laptop zu verbinden. Das ermöglicht das Abhalten von kleinen Meetings und Besprechungen, auch dann, wenn der große Konferenzraum bereits genutzt wird.

Durch die Couch, welche sich fast über die gesamte Länge des Raumes streckt, wird ein sehr entspanntes Arbeitsgefühl ausgestrahlt. Nicht nur ich benutze die ruhige Atmosphäre, etwa um einen Blogbeitrag wie diesen hier zu schreiben, auch meine Kolleginnen und Kollegen bauen gerne kleine Arbeitsphasen auf der Couch in ihren stressigen Alltag ein. Wenn es schnell gehen muss und Dringlichkeiten besprochen werden, dient unsere Theke ausnahmsweise als Verhandlungstisch. Hier geht außer wichtigen Entscheidungen sonst allerdings nicht „über die Theke“. ;-)

Beitrag teilen: